Zwischenfazit vor dem Saisonfinale

1. Tennispoint-Bundesliga Herren

Nach dem harten und ernüchternden Wochenende steht in den restlichen 3 Spielen noch mal ein tolles Tennisprogramm an. Mit Timberland Finance Blau-Weiss Krefeld kommt am Sonntag (04.08. Beginn 11.00 Uhr) der aktuelle Tabellenführer nach Aachen. Danach folgt das Heimspiel gegen München (10.08.) und das „Auswärtsspiel“ gegen Kurhaus Aachen (11.08.).

Man muss kein Tennisexperte sein um zu vermuten, dass Blau-Weiss in diesem Jahr wohl einer der beiden Abstiegskandidaten sein wird. Ein kurzes Zwischenfazit sei schon heute erlaubt. In zahlreichen engen Matches (zuletzt 4 Champion-Tie-Breaks gegen Sennelager) haben unsere Jungs bewiesen, dass die Partien eng sind. Aber wer die ungeschriebenen Gesetzmäßigkeiten der 1. Liga kennt, der konnte auch in diesem Jahr schnell erkennen, dass nahezu jedes Team gegen Blau-Weiss mit der stärksten Aufstellung gespielt hat. Einzelne Klubs haben ihre Top-Leute (Lajovic in Mannheim, Paire in Köln, Ruud in Weinheim) bis zum 7 Spieltag nur einmal eingesetzt, und das gegen Blau-Weiss. Die Devise war klar „gegen Aachen müssen die Punkte her..“ und so werden 2-Punkte-Spiele schnell zu 4-Punkte Spielen. Auch war der Champions-Tie-Break bisher nicht unser Freund (12 Tie-Breaks gespielt, davon 2 gewonnen). Denkt man nur an die 4 Tie-Breaks gegen Mittabellenführer Mannheim, an deren Ende selbst Teamchef Gerald Marzenell meinte, „dass man mit viel Glück von einer Niederlage verschont geblieben sei“. Auch unser Top Doppel Vliegen/Gille spielt derzeit so gut auf der Tour (mit 2 Tour-Siegen in Gstaad und Bastad) dass sie kaum zur Verfügung stehen. Verletzungsbedingte Ausfälle (Karatsev und De Loore) ergänzen das Bild. Egal, die Stimmung im Team ist top und jeder wusste, dass es schwer wird.

Nun freuen sich die Jungs auf Tabellenführer Krefeld und nochmal 3 tolle Tennis-Events für alle Blau-Weiss Fans, denn bekanntlich haben wir nun noch 3 Heimspiele!!!

Zurück