Auftaktsieg gegen Hamburg

1. Damenbundesliga

Das war ein Auftaktsieg nach Maß, der so nicht erwartet war. Zunächst dominierte das übliche Fragespiel „wer ist da, wer kommt für  Hamburg?“. Sonntagmorgen dann die Ernüchterung bei Spielbeginn, denn trotz des Fehlens von Carina Witthöft waren die Hamburger mit einem sehr starken Team angereist, immerhin mit der Top 100 Spieler Rodina an Position 1 und der deutschen Meisterin Tamara Korpatsch an Position 2. Die 1. Runde ging mit 2:1 an Hamburg. Elyne Boeyckens konnte mit einem tollen Match überzeugen und den 1. Punkt der Saison einfahren, während Valentini an Position 2 mit 6:7 und 6:7 eine knappe Niederlage kassierte. Julia Kimmelmann kam im Spiel an Position 6 mit 4:6 und 1:6 nicht richtig ins Match gegen Jennifer Witthöft. In der 2. Runde konnte Marie Benoit bei ihrem Sieg mit überlegtem Spiel überzeugen, während Quirine Lemoine im Spitzeneinzel noch ein wenig Matchpraxis fehlte. Beim Stand von 2:3 schaute alles auf Platz 3 und auf den ersten Auftritt unseres Neuzugangs Lisa Marie Mätschke. Nach gewonnenen ersten Satz ging der 2. Satz verloren und der Champions-Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Hier drehte sich das Match nach einer 5:3 Führung zu einem 5:8 Rückstand. Mit großem Kampfwillen konnte Lisa das Match noch biegen und mit 10:8 den wichtigen 3. Einzelpunkt holen. Spannung pur nach vor den Doppeln! Doppel 3 von Blau-Weiss erteilte mit 6:0 und 6:0 die Höchststrafe, während Doppel 2 nur im zweiten Satz gegen die starken Hamburger gegenhalten konnte. Im Doppel 1 behielten Quirine Lemoine und Eva Wacanno einen kühlen Kopf und fuhren den wichtigen 5. Punkt zum Tagessieg ein.

Das war ein Auftakt nach Maß vor dem Hintergrund, dass Blau-Weiss wegen des großen Turniers in Madrid auf viele Top-Spielerinnen verzichten musste. Auf dem Weg zum Klassenerhalt sind dies sehr wichtige Punkte, weil auch gleichzeitig der Deutsche Meister Regensburg mit 3:6 verloren hatte. Die Liga wird dieses Jahr noch die eine oder andere Überraschung bringen!

Am Donnerstag spielt das Team in Ludwigshafen, während dann direkt am Samstag (12.05. ab 11:00) Uhr das nächste wichtige Heimspiel gegen Hannover folgt, die beim Auftakt mit der bekannten Schweizerin Patty Schnyder das Team aus Regensburg bezwangen.

Spielbericht Aachen gegen Hamburg

Zurück